Maximilianeum – Erweiterung im Nordhof

Büro, Handel & Gewerbe — 2013

LÉON WOHLHAGE, WERNIK


Erweiterungsbau des Bayerischen Landtags als Ergebnis eines 2009 entschiedenen Realisierungswettbewerbs. Der sechsgeschossige Neubau fügt sich in den nördlichen Hof des 1874 eingeweihten und mehrfach ergänzten Monumentalbaus. Sein oberstes Geschoss kragt aus und überragt das Rund der Begrenzungsmauer. Hier liegt ein großer Sitzungssaal mit Blick über die Isarauen. Außen ist das hochgedämmte Haus mit Keramiktafeln verkleidet, in seinem Inneren schafft es Raum für 65 Büros, drei Besprechungsräume, den Sitzungssaal und einen Gesundheitsbereich mit Sauna. Die Büros reihen sich auf vier Etagen um einen zentralen, roten Service- und Erschließungskern. Um der Vorbildrolle der Politik gerecht zu werden, geht der Neubau in puncto Barrierefreiheit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus (etwa durch Blindenleitstreifen) und erreicht im Hinblick auf die Energieeffizienz Passivhausstandard.

Maximilianeum – Erweiterung im Nordhof

Max-Planck-Straße 1
81627 München

LÉON WOHLHAGE, WERNIK

Bauherr

Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt München 2

Projektdaten

BGF: 4.350 m²
BRI: 15.600 m³