Maselakepark

Freiraum — 2008

relais Landschaftsarchitekten


Der Park ist Teil des Uferwegs in der Wasserstadt Spandau. Am Nordhafen entstand eine Promenade. Ihr Verlauf folgt dem alten Festungsgraben. Sitzstufen aus Beton verbinden sie mit einem tiefer liegenden Holzsteg am Wasser. Vorgefundenes Natursteinpflaster wurde wieder eingebaut und mit Betonplatten ergänzt, die den Verlauf des alten Hafenbeckens nachzeichnen. Die Wiese parallel zur Promenade integriert alten Baumbestand. An ihrem Ostende wurden Spiel- und Klettergeräte aufgestellt. Die Promenade selbst endet in einem Havelbalkon als Aussichtspunkt aufs Wasser. Sandterrassen leiten über zu den naturnah gestalteten Uferböschungen der Maselakebucht. Hier dehnt sich der zweite Teil des Parks. Ein Grundstück im Zentrum dieses Parkteils kann später bebaut werden. Säume aus Strauchweiden sollen deshalb zu grünen Schutzwällen gegen Lärm und Staub der erwarteten Bauarbeiten heranwachsen.

Maselakepark

Hohenzollernring / Streitstraße
13585 Berlin 

relais Landschaftsarchitekten

Bauherr

Wasserstadt GmbH

Projektdaten

Fläche: 43.000 m² 
Baukosten: 35 EUR/m²