Landesgartenschau Neu-Ulm 2008

Freiraum — 2009

plancontext landschaftsarchitektur


Die dezentrale Gartenschau an vier Orten geht zurück auf einen Realisierungswettbewerb aus dem Jahr 2001. Der Generationenpark kombiniert Angebote für Freizeitsport und Erholung zu einem Fitnessparcours neuer Art. Auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei („Grün im Vorfeld“) entstanden Schauanlagen. Sie bildeten den Schwerpunkt gärtnerischer Information auf der Schau, blieben danach erhalten und werden nun zur Grünanlage umgestaltet. Der Park Glacis-Ost schließt an die künftige Erweiterung der Innenstadt an. Er verwandelt alte Befestigungsanlagen in einen grünen Gürtel. Als vierter Standort wurde flankierend die innerstädtische Donaupromenade einbezogen. Ihre Anbindung an das Netz städtischer Grünräume schafft eine lückenlose Verbindung für Fußgänger und Radfahrer von der Donau in der Stadt bis ins ländlich geprägte Naherholungsgebiet im Südosten.

Landesgartenschau Neu-Ulm 2008

Reuttier Straße 71
89231 Neu-Ulm

plancontext landschaftsarchitektur

Bauherr

Landesgartenschau Neu-Ulm 2008 GmbH

Projektdaten

Fläche: 30.000 m²
Baukosten: 11 Millionen EUR