Kulturquartier „Kulturcampus Frankfurt“

Stadtplanung — 2013

Herwarth + Holz Planung und Architektur


Fortschreibung der Planungen zur Nachnutzung des Universitäts-Campus Bockenheim. Die Goethe-Universität will den Standort mit derzeit 20.000 Studierenden und 1.100 Bediensteten aufgeben. Die Stadt Frankfurt am Main hatte unlängst eine kulturelle Ausrichtung des Quartiers und die Ansiedlung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst beschlossen. Das machte die Anpassung der bisherigen Pläne nötig. Sie wurde im Dialog mit 350 Bürgerinnen und Bürgern und lokalen Akteuren in zwölf Planungswerkstätten, einem Auftakt- und einem Abschlussforum erarbeitet. Dabei wurden zwölf Entwicklungsszenarien analysiert, die auf einem zunächst erarbeiteten Leitbild basierten. Das am Ende favorisierte Konzept lieferte die Basis für einen Gestaltplan. Er erlaubt für die einzelnen Baufelder eine Vielzahl von Bebauungsvarianten. Ein Konsensplan trifft Aussagen zur künftigen Nutzung, zur Gestaltung und zur weiteren Umsetzung des neuen Kulturquartiers.

Kulturquartier „Kulturcampus Frankfurt“

Bockenheim
60325 Frankfurt am Main

Herwarth + Holz Planung und Architektur

Auftraggeber

ABG Frankfurt Holding Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH im Zusammenwirken mit Stadt Frankfurt am Main, Der Magistrat

Projektdaten

Plangebiet: 167.000 m²