Krankenhaus Hedwigshöhe

Gesundheit, Freizeit & Soziales — 2009

huber staudt architekten bda mit Manuel Brullet und Albert de Pineda


Der Klinikkomplex entstand als Ergebnis eines Realisierungswettbewerbs von 1995. Seither wurde der Entwurf kontinuierlich detailliert und weiterentwickelt. Der zweite Bauabschnitt mit neuer Operationsabteilung und Pflegestationen komplettiert das langgestreckte Empfangsgebäude (zum ersten Bauabschnitt vgl. da! 2006). Der Neubautrakt verlängert den Hauptflur, die sogenannte Magistrale, von der aus das Gebäude erschlossen wird, und führt ihn bis zum Altbau der Villa fort. Die Pflegebereiche in den Obergeschossen umfassen in winkelförmigen Stationen den offenen Hof. Das oberste Geschoss der Pflegeabteilung ist zurückgestaffelt. So entsteht Raum für eine große Liegeterrasse. Aufgrund der besonderen räumlichen Qualitäten dieser Ebene wird sie derzeit als Privatstation eingerichtet.

Krankenhaus Hedwigshöhe

Höhensteig 1
12526 Berlin

huber staudt architekten bda mit Manuel Brullet und Albert de Pineda

Bauherr

St. Alexius Bau und Gebäudemanagement für St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH

Projektdaten

Gesamt
BGF: 17.040 m²
BRI: 59.640 m³
Baukosten: 33 Millionen EUR 

2.BA
BGF: 6.970 m²
BRI: 26.045 m³
Baukosten: 14 Millionen EUR