JVA Willich II mit Außenpforte

Gesundheit, Freizeit & Soziales — 2010

Léon Wohlhage Wernik Architekten


Neubau eines Haftgebäudes für Frauen und einer Außenpforte als Ergebnis eines Wettbewerbs von 2002. Die Bauten ergänzen den denkmalgeschützten Komplex der Justizvollzugsanstalten für Männer (Willich I) und Frauen (Willich II). In Gestalt, Figur und Außenwirkung kontrastieren die Neubauten mit dem kreuzförmig angeordneten Bestand. Ihre Ziegelfassade ist in zwei Farben geschlämmt. Das Frauenhaus vereint Hafträume, Werkstätten, eine Großküche und Räume der Verwaltung mit Orten für soziale Angebote. Dazu zählen Seminar- und Unterrichtsräume, eine auch als Kirchenraum genutzte Mehrzweckhalle und eine Sporthalle. Im Innern liegen drei Höfe, deren Grün dem Leben im Vollzug etwas Luft und Farbe gibt. Die Außenpforte dient als Empfangsgebäude beider Anstalten. Sie ist unterirdisch mit dem Frauenhaus verbunden. In ihren Flügeln sind Serviceeinrichtungen, die Verwaltung der Männeranstalt und eine Kantine für die Bediensteten untergebracht.

JVA Willich II mit Außenpforte

Gartenstraße 1 und 2
47877 Willich

Léon Wohlhage Wernik Architekten

Bauherr

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Duisburg

Projektdaten

BGF: 26.500 m²