Jahili Fort

Kultur — 2009

Roswag & Jankowski Architekten mit ZRS Architekten Ingenieure


Umbau eines Baudenkmals zum Kulturort. Auf die drei Gebäudeflügel des Forts verteilen sich ein Informations- und Besucherzentrum, Wechselausstellungen und eine Dauerausstellung mit Fotografien Sir Wilfred Thesigers aus den 1940er Jahren. Das 1890 bis 1898 aus Lehm und Palmmaterial erbaute Fort ist eins der größten der Emirate. Für die neue Nutzung wurde das Gebäude grundsaniert und gegen Termiten geschützt. Bis auf Teile der Oberflächen geschah das nur mit historischen und lokalen Baustoffen. So wurden die alten Lehmbaustoffe teils geborgen, der Mörtel eingesumpft und mit historischen Steinen wieder eingebaut. Lehmfeinputz bildet die neue Oberfläche der Ausstellungswände. Im Sommer können die Temperaturen über 50 Grad steigen. Deshalb wurden die Dachflächen gedämmt und die Arkaden mit Sonnenschutzglas geschlossen. Ein unter Putz liegendes Kaltwassersystem kühlt die Räume. Sensoren regeln die Frischluftzufuhr.

Jahili Fort

120th Street
Al Ain
Abu Dhabi
(Vereinigte Arabische Emirate)

Roswag & Jankowski Architekten mit ZRS Architekten Ingenieure

Bauherr

Abu Dhabi Authority for Culture and Heritage

Projektdaten

BGF: 1.055 m²
BRI: 4.260 m³
Baukosten: 4 Millionen EUR