Internat der Handwerkskammer Berlin – Meyer-Wittwer-Bau

Gesundheit, Freizeit & Soziales — 2007

Brenne Gesellschaft von Architekten mbH


Denkmalgerechter Umbau der ehemaligen Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds ADGB zum Internat des Bildungszentrums der Handwerkskammer Berlin. Die Schule entstand 1928 bis 1930 nach Plänen von Hannes Meyer und Hans Wittwer. Zum Ensemble gehören der Haupttrakt mit Eingang, Aula und dem Speisesaal, der um einen Wintergarten erweitert wurde, und ein Schulgebäude. Dazwischen liegen gestaffelt fünf Wohngebäude, die an der Nordseite durch einen Glasgang verbunden sind. Nachträglich angefügte Bauteile wurden rückgebaut, um die ursprünglichen Raumfolgen und -zusammenhänge wieder sichtbar zu machen. Überformte Bauteile wurden in Teilbereichen freigelegt, Oberflächen erhalten und reanimiert. Nicht mehr Vorhandenes, wie Stahlfenster und Prismensteine für Wände und Decken, wurde nach historischem Vorbild rekonstruiert und dabei – mittels neuer technischer Möglichkeiten – den heutigen Anforderungen an Wärme-, Schallschutz und Raumklima angepaßt.

Internat der Handwerkskammer Berlin – Meyer-Wittwer-Bau

Hannes-Meyer-Campus 1
16321 Bernau

Brenne Gesellschaft von Architekten mbH

Bauherr

Handwerkskammer Berlin

Projektdaten

Nutzfläche: 5.763 m²
BRI: 23.875 m³
Baukosten: 1.205 EUR/m²