hybrid house hamburg

Büro, Handel & Gewerbe — 2013

NAEGELIARCHITEKTEN


Neubau, der sowohl gewerblich als auch zum Wohnen genutzt werden kann. Ein Hybrid ist das Haus nicht nur in dieser Hinsicht: Es verbindet Gebautes und Landschaft, nutzt als Baumaterialien Holz und Beton und setzt auf Nah- und Erdwärme. Seine Raumaufteilung ist – längs der Mittelflure – annähernd symmetrisch. Die Grundrisse der zwölf 102 bis 124 Quadratmeter großen Mieteinheiten lassen sich nach Bedarf teilen, addieren und umstrukturieren. Zentrum jeder Mieteinheit ist ein Lichthof. Im einer hohlen Warft ähnelnden, außen rasenbegrünten Sockelgeschoss verbindet ein zentraler Flur drei Treppenhäuser. Die Flächen zu beiden Seiten des Flurs können in größere Einheiten unterteilt werden. Derzeit dienen sie als Ausstellungsraum für die Internationale Gartenschau igs Hamburg 2013, deren Verwaltung im hybrid house ihren Sitz hat. Das Haus unterschreitet die Anforderungen der aktuellen EnEV um 55 Prozent und erreicht damit Passivhausstandard.

hybrid house hamburg

Am Inselpark 1
21109 Hamburg

NAEGELIARCHITEKTEN

Gudrun Sack, Walter Nägeli

Bauherr

Otto Wulff Bauunternehmung GmbH & Co. KG mit wph Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH

Projektdaten

BGF: 2.400 m²
BRI: 8.000 m³