Hotel H10 berlin ku'damm

Büro, Handel & Gewerbe — 2013

Kleihues + Kleihues


Umbau und Erweiterung eines denkmalgeschützten Schulgebäudes von Paul Bratring aus dem Jahr 1889 zum Vier-Sterne-Hotel mit Konferenz- und Wellnessbereich. Der Komplex liegt unweit des Kurfürstendamms. Der Erweiterungsbau entstand als eigenständiger Baukörper hinter dem Altbau. Eine Halle im Erdgeschoss verbindet die beiden Häuser. In ihr liegt die Lobby mit dem Empfang, an die Konferenzräume und Gastronomie anschließen. Der achtgeschossige Neubau versteht sich als Hintergrund für das Baudenkmal. Seine ruhige, regelmäßige Lochfassade erhielt oberhalb des Sockels eine dem Zufallsprinzip folgende Oberflächenstruktur. Dazu wurden Steine in drei verschiedenen Tiefen bündig zur Innenseite vermauert. Nach außen ergibt sich so ein Relief, das nur die präzise gemauerten Laibungen und Gebäudeecken ausspart. Eine Lüftungsanlage mit 98-prozentiger Wärmerückgewinnung optimiert die Energiebilanz. Anfallendes Regenwasser wird als Brauchwasser genutzt.

Hotel H10 berlin ku'damm

Joachimstaler Straße 31–32
10719 Berlin

Kleihues + Kleihues

Jan Kleihues

Bauherr

Bluestone Berlin GmbH

Projektdaten

Neubau
BGF: 11.000 m² 
BRI: 37.250 m³

Bestand
BGF: 5.600 m²
BRI: 21.600 m³