Haus S. auf dem Lande

Wohnen — 2014

Nalbach + Nalbach Gesellschaft von Architekten mbH


Instandsetzung und Umbau eines Gesindehauses aus dem 19. Jahrhundert zum Wohnhaus. Das Haus war einst Teil der Schlossanlage derer von Blücher in Fincken. Die bäuerliche Anmutung des Anwesens blieb erhalten. Im Innern jedoch entstand eine völlig neue Aufteilung: Längs eines bis unter den First offenen Wohnbereichs liegen zweigeschossige Bereiche, von denen der eine über eine Innentreppe erschlossen ist. Die obere Ebene des anderen erreicht man über eine Außentreppe im Hof. Verbunden sind beide über eine Raumflucht im Erdgeschoss, die das Hauptschiff kreuzt. Schiebetüren, die in Wandnischen verschwinden, erlauben es, die Wohnhalle beidseitig abzugrenzen. So können zwei Familien das Haus getrennt oder gemeinsam nutzen. An den Stirnseiten der Halle liegen Loggien und Terrassen, die mit Feldsteinmauern gefasst sind. Schiebetore vor den Loggien und am Hof bieten die Option, das Haus zum Außenraum zu öffnen.

Haus S. auf dem Lande

Hofstraße 3
17209 Fincken

Nalbach + Nalbach Gesellschaft von Architekten mbH

Prof. Gernot Nalbach

Bauherrin

Ulrike Schmela

Projektdaten

BGF: 435 m²
BRI: 1.550 m³