Haus Onkel-Tom-Siedlung

Bauen im Denkmal — 2006

Anne König AA Dipl


Umbau eines Reihenhauses in der unter Denkmalschutz stehenden Siedlung. Sie wurde 1926 bis 1932 von den Architekten Bruno Taut, Hugo Häring und Otto Salvisberg errichtet. Die einzelnen Häuser sind 5 m breit und 8,50 m tief. Alle Häuser haben einen tiefen Garten, so breit wie das Haus und sind von einem Wirtschaftsweg begrenzt. Das Haus wurde im Jahr 2000 von den jetzigen Bauherren gekauft und nach den damaligen Bedürfnissen umgebaut.
Nun sollte es den veränderten Anforderungen angepaßt werden. Ziel war, gleichwertige Räume zu schaffen und diese zu öffnen. Die neuen Einbauten befinden sich im Zentrum der Etagen und unterteilen und rhythmisieren sie durch ihre unterschiedlichen Farben. Im Erdgeschoß wurde der Wintergarten neu verglast und zum Wohnraum hin geöffnet. Ein Fenster ersetzt die dem Hauseingang gegenüberliegende Tür. Der Eingang zur Küche wurde in die Mitte des Hauses verlegt. Er erhielt eine Schiebetür. 

Haus Onkel-Tom-Siedlung

Hochsitzweg 41
14169 Berlin (Zehlendorf)

Anne König AA Dipl

Anne König, Freischaffende Architektin

Bauherr

Familie Bühre / Krause

Projektdaten

Nutzfläche: 114 m²
BRI: 400 m³