Haus K11

Wohnen — 2014

Maria Clarke, Clarke und Kuhn • freie Architekten BDA


Umbau und Erweiterung eines Bungalows aus den 1960er Jahren zum Niedrigenergiehaus. Die Grundrisse wurden überarbeitet, ohne die räumliche Grundidee des Altbaus aufzugeben. Eine Veranda zum Garten wurde geschlossen und – wie ein vorher abgetrenntes Zimmer, das nun als Bibliothek dient – in die offene Raumfolge aus Küche, Ess- und Wohnbereich einbezogen. Vor der neuen, wie früher verglasten Gartenfront entstand eine Terrasse. Der Nordostteil des Hauses erhielt ein zweites Geschoss. Hier liegen die Privaträume der Eltern mit Zugang zu einer weiten Dachterrasse. Die neuen Wände wurden in monolithischer Bauweise aus gut dämmenden Hochlochziegeln errichtet. Zeitgemäße Brennwerttechnik nutzt das im Haus bereits anliegende Stadtgas. Thermosolarunterstützung für Heizung und Warmwasser minimiert den Verbrauch weiter.

Haus K11

14169 Berlin

Maria Clarke, Clarke und Kuhn • freie Architekten BDA

Bauherr

privat

Projektdaten

Wohnfläche: 285 m²