Haus Cumberland

Büro, Handel & Gewerbe — 2014

Broll Förster Architekten


Denkmalgerechter Umbau eines Boarding-Hauses von 1912 zum Geschäftshaus. Der Gebäudekomplex (Architekt: Robert Leibnitz) zieht sich vom Kurfürstendamm über die gesamte Tiefe des Blocks. Der hintere Teil dient heute als Wohnanlage. Bereits ab 1914 wurde das Haus als Verwaltungssitz genutzt. Seit 2003 stand es leer. Nun wurden das Vorderhaus und dessen Seitenflügel zu einem Geschäftshaus mit moderner Klimatechnik und zeitgemäßem Brandschutz umgebaut. Über das zentrale Treppenhaus erreicht man die Büroetagen mit jeweils zwei Einheiten. Auch das Dachgeschoss wurde ausgebaut. Mehrere Dachterrassen sind über Galerieebenen erreichbar. Im Erdgeschoss liegen vier Läden und in der einstigen Eingangs- und Wandelhalle ein Restaurant mit einer Terrasse im Hof. Neue Tiefgaragen entstanden unter nicht überbauten Hofflächen. Die Höfe selbst sind nach historischem Vorbild landschaftsgärtnerisch gestaltet.

Haus Cumberland

Kurfürstendamm 194
10707 Berlin

Broll Förster Architekten

Walter Broll und Steffen Förster

Bauherr

Dr. Thomas Bscher

Projektdaten

BGF: 14.400 m²
BRI: 57.800 m³