Grünzug Südpanke

Freiraum — 2013

bbzl böhm benfer zahiri landschaften städtebau


Neuanlage eines Uferparks als Ergebnis eines Wettbewerbs von 2007. Der Park zieht sich längs des Flüsschens Panke entlang der neuen BND-Zentrale in Berlin-Mitte. Am Westufer verläuft der Panke-Fuß- und Radweg als steinerne Uferkante, mancherorts mit Sitzstufen am Wasser. Eine Böschung begleitet den Weg. Ihre Krone ist mit Pappeln, Ahornbäumen und Robinien bestanden. Diese Baumreihe wurde mit Neupflanzungen ergänzt. Gemeinsam mit weiteren, am Hang gepflanzten Einzelbäumen sorgt dieser Saum dafür, dass das Westufer als geschützter und schattiger Raum einen deutlich anderen Charakter trägt als das Ostufer. Hier dominieren weiche, natürliche Uferbereiche und sonnige Spiel- und Liegewesen. Kleine Höhensprünge und Böschungen trennen die Wiesenplateaus voneinander. Vereinzelt bieten niedere Mauern und Bänke Sitzgelegenheiten. Wo der Park auf Straßen trifft, liegen gepflasterte Eingangsplätze. Rampen und Stufen führen von hier hinab zur Ebene des Flusslaufs.

Grünzug Südpanke

Habersaathstraße bis Scharnhorststraße
10115 Berlin

bbzl böhm benfer zahiri landschaften städtebau

Bauherr

AG Südpanke / Grün Berlin GmbH / Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Projektdaten

Fläche: 28.000 m²