Gedenkstätte an der Judentreppe

Freiraum — 2015

Henningsen Landschaftsarchitekten BDLA mit olaf beckert architektur + denkmalpflege


Neuanlage einer Gedenkstätte auf dem ehemaligen Standort des jüdischen Gebetshauses. Eine neue Mauer aus alten Ziegeln begrenzt zum Hang hin den symbolischen Betraum. In dessen Zentrum erinnern Granitblöcke um ein Granitbecken an die Mikweh, das rituelle Reinigungsbad. Das Eingangstor aus rostigen, verbogenen Stahlträgern schmückt ein goldener Davidstern – als Zeichen des Fortlebens des jüdischen Glaubens. Zur Straße grenzt eine Buchenhecke den Gedenkort ab. Auf dem Hang wurden zwölf Obstbäume gepflanzt – einer für jeden der zwölf Stämme Israels.

Gedenkstätte an der Judentreppe

Fischerstraße
16259 Bad Freienwalde (Oder)

Henningsen Landschaftsarchitekten BDLA mit olaf beckert architektur + denkmalpflege

Bauherrin

Stadt Bad Freienwalde (Oder)

Projektdaten

Fläche: 500 m²