Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie

Bildung & Wissenschaft — 2009

Staab Architekten GvAmbH


Der zweigeschossige Forschungsneubau umschließt auf fast quadratischem Grundriss vier begehbare Innenhöfe. Zwei Eingänge im Süden und Norden führen Besucher durch offene Durchlässe im Erdgeschoss zunächst in einen der Höfe und von dort weiter in das dazwischen liegende Entree. An dieses Foyer schließen sich die Cafeteria und zwei Seminarräume im südöstlichen Gebäudeteil an. Eine einläufige Treppe führt längs eines zweigeschossigen schalltoten Raumes hinauf zur oberen Ebene. Hier wie im Erdgeschoss sind die Gebäudeflügel teils ein-, teils zweihüftig mit Büros, Laboren und Besprechungsräumen belegt. An den vier Enden der Flure in der Mitte liegen Funktionsbereiche mit weiteren Treppen, WCs, Kopierräumen und Teeküchen. Eine durchscheinende Hülle aus hellen, glasfaserverstärkten Kunststoffelementen bildet die Fassade, die je nach Lichteinfall den massiven Baukörper durchschimmern lässt.

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie

Ehrenbergstraße 31
98693 Ilmenau

Staab Architekten GvAmbH

Bauherr

Fraunhofer-Gesellschaft, München

Projektdaten

BGF: 5.945 m²
BRI: 22.530 m³
Baukosten: 14,4 Millionen EUR