Franziskaner Kloster Berlin-Pankow

Bauen im Denkmal — 2006

Kampmann + Partner, Architekten + Ingenieure


Zwei denkmalgeschützte Altbauten (Baujahre 1876 bis 1888) wurden umgestaltet und durch einen Erweiterungsbau ergänzt. In dem Neubau befindet sich ein Speise- und Mehrzwecksaal für 300 Gäste nebst Nebenräumen und Lagerräumen für Lebensmittelspenden. Der Erweiterungsbau respektiert die auf dem Grundstück vorhandenen Bäume und präsentiert sich im Gebäudeensemble als transparentes modernes Gebäude auf massivem Sockel.
Die Altbauten wurden im Niedrigenergiestandard denkmalgerecht instand gesetzt und nach den neuen Anforderungen der Hilfseinrichtungen des Franziskanerordens umgestaltet. Nach einem haustechnischen Gesamtkonzept werden Sonnenenergie, Abwärme, gereinigtes Grau- und Regenwasser genutzt. Das Projekt wurde über das Umweltentlastungsprogramm Berlins gefördert und mit eigenen Mitteln des Ordens sowie Spenden vieler Unterstützer finanziert. 

Franziskaner Kloster Berlin-Pankow

Wollankstraße 19
13187 Berlin (Pankow)

Kampmann + Partner, Architekten + Ingenieure

Dipl.-Ing. Claus Kampmann, Freischaffender Architekt
Dipl.-Ing. (FH) Rudolf Fiedler, Freischaffender Architekt

Bauherr

Sächsische Franziskanerprovinz vom Heiligen Kreuz

Projektdaten

Nutzfläche: 1.768 m²
Baukosten: 1.623 EUR/m²