Forschungszentrum für Kultur und Informatik (FKI)

Bildung & Wissenschaft — 2014

Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbh


Neubau für die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin als Ergebnis eines Realisierungswettbewerbs von 2010. Städtebaulich bildet das Haus auf dem Campus künftig ein Ensemble mit drei weiteren, noch nicht realisierten Häusern an der Spree, das die Struktur der historischen Hallenbebauung aufnimmt. Im Erdgeschoss sind ein Motion Capture Studio (für Projekte zur Ganzkörper- und Gesichts-Animation im Bereich Game Design) und ein Veranstaltungsraum untergebracht. In den beiden Obergeschossen liegen Seminarräume, Büros und eine Bibliothek. Die Fassade ist als Außenlabor konzipiert: Zum Norden ist sie als Medienfassade ausgebildet, die die Studierenden für Vorführ- und Versuchszwecke nutzen. An den Längsseiten und der Stirnseite zum Wasser ist die Glasfassade mit Dünnschicht-Photovoltaikmodulen mit kristalliner Zelltechnologie belegt. Deren Energieeintrag untersuchen und bewerten die Studierenden als Teil ihrer praktischen Ausbildung.

Forschungszentrum für Kultur und Informatik (FKI)

Wilhelminenhofstraße 76–77
12549 Berlin

Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbh 

Bauherrin

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)

Projektdaten

BGF: 1.850 m²
BRI: 7.850 m³