Erweiterung Stadtverwaltung Weimar

Bildung & Wissenschaft — 2008

ReimarHerbst.Architekten


Der Erweiterungsbau tritt als Solitär auf. Über eine Stadtterrasse und einen Verbindungsgang in ihrem Sockel ist er indes mit dem denkmalgeschützten Altbau verbunden. Bürozeilen umgeben im Neubau einen Kern aus Atrium, Sanitär- und Besprechungsräumen. So entstand ein energetisch günstiger, kompakter Baukörper mit thermischer Zonierung zwischen Büros, Fluren und Atrium. Im Sockel ist das Archiv, im Erdgeschoss sind besucherintensive Bereiche angesiedelt: an der Stadtterrasse eine Cafeteria, an der Straße ein Bürgerbüro. Beide lassen sich durch Glastüren mit dem benachbarten Foyer verbinden, aber auch zur Stadtterrasse hin öffnen. Der Neubau entstand als Mischkonstruktion aus Stahlbeton und Mauerwerk. Außen zeigt er eine Fassade aus mineralischem Putz mit lasierten Eichenholzfenstern, innen wurden Mauerwerk, Beton, Holz, Stahl und Glas möglichst unbehandelt eingesetzt. Das Projekt geht auf einen Realisierungswettbewerb des Jahres 1999 zurück.

Erweiterung Stadtverwaltung Weimar

Schwanseestraße 17
99421 Weimar

ReimarHerbst.Architekten

Reimar Herbst / Angelika Kunkler

Bauherr

Stadtverwaltung Weimar

Projektdaten

BGF: 5.600 m²
BRI: 18.000 m³
Baukosten: 1.270 EUR/m²