Erweiterung Kantonsschulen Rychenberg und Im Lee

Bildung & Wissenschaft — 2008

Haberland Architekten BDA


Auf einem schmalen Streifen zwischen Schulbauten und Sportplatz entstand ein Neubau, der aus einem auf einer Seite in den Hang geschobenen Sockel und einem darauf aufsitzenden Kubus besteht. Im Sockel finden eine Dreifachturnhalle mit Gymnastik- und Kraftraum, elf Klassenzimmer und eine Tiefgarage für 500 Fahrräder Raum. Das Dach des Sockels dient als Pausenfläche. Im Kubus entstanden ein Musiktrakt und Räume für die Mediathek der Schulen. Eingefügt wurde der Neubau in ein Ensemble aus den denkmalgeschützten Schulbauten Im Lee (1928, Entwurf: Gebrüder Pfister) und Rychenberg (1963, Entwurf: Eric Lanter) sowie einem Mensabau von Stutz + Bolt + Partner Architekten aus dem Jahr 1990. Die Architektur des Neubaus mit seiner Sichtbetonfassade orientiert sich dabei vor allem an den unmittelbar benachbarten Schulbauten aus den 1960ern.

Erweiterung Kantonsschulen Rychenberg und Im Lee

Rychenbergstraße
8400 Winterthur
(Schweiz) 

Haberland Architekten BDA

Bauherr

Baudirektion Kanton Zürich

Projektdaten

BGF: 8.100 m²
BRI: 41.600 m³
Baukosten: 2.120 EUR/m²