Erweiterung Anne-Frank-Gymnasium

Bildung & Wissenschaft — 2007

Architekturbüro Böhning Kellerer Schüler Zalenga


Der Neubau – Ergebnis eines Wettbewerbs von 2004 – ergänzt den Bestand um einen vorgelagerten, langen Riegel auf Höhe der benachbarten Sporthalle. Im Innern des Neubaus liegen Fachklassen, Bibliothek, Lernwerkstatt und eine Cafeteria mit Küche. Auch die beiden Geschosse des Altbaus von 1970 wurden neu strukturiert. Damit kann das Gymnasium nun als durchgängig barrierefreie Ganztagsschule betrieben werden. Die Fassade des Neubaus bildet eine Holz-Pfosten-Riegel-Konstruktion in einem Rahmen aus hellem Sichtbeton. Im Brüstungsbereich emaillierte Streifen aus Glas wechseln sich mit HPL-Paneelen ab, die mit einem Grasmotiv bedruckt sind. In den Paneelen sitzen Flügel, die eine Lüftung auch bei geschlossenem Blendschutz ermöglichen. Ein Gasblockheizkraftwerk mit Holzpelletskessel für Spitzenlasten, Warmwasserbereitung mit Abwärme, eine Photovoltaikanlage und die intelligente Steuerung der Haustechnik sind Teil des nachhaltigen Energiekonzepts.

Erweiterung Anne-Frank-Gymnasium

Forsthausstraße 1
77866 Rheinau

Architekturbüro Böhning Kellerer Schüler Zalenga

Bauherr

Stadt Rheinau

Projektdaten

Nutzfläche:
1.753 m² (Neubau)
2.600 m² (Altbau)