Entréepark der Festung Ehrenbreitsteine

Freiraum — 2013

TOPOTEK 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH


Neugestaltung eines Landschaftsparks als Ergebnis eines Wettbewerbs im Jahr 2004. Die Festung liegt gegenüber der Moselmündung hoch über dem Rhein – auf einem Bergsporn, der an drei Seiten steil abfällt. Der neue Park ordnet das Plateau im Norden der Festung neu. Das historische Schussfeld, das Glacis, wurde zu einer weiten, offenen Rasenfläche, die ein Netz sich kreuzender Wege durchzieht. Von Norden haben Besucher damit Blick auf die Silhouette der Festungsanlagen. Teils verbinden die Querungen bestehende Wanderwege. Zufahrt und Stellplätze liegen an der Kante des Plateaus. Drei Haine trennen sie vom Glacis. Eine breite Treppe führt hinab zum neuen Eingangsgebäude (nach Entwürfen von hg merz), das unterhalb der Plateaukante am Waldrand liegt. Eine seitliche Rampe durch das Felsentor schafft einen barrierefreien Zugang zur Festung.

Entréepark der Festung Ehrenbreitsteine

56077 Koblenz

TOPOTEK 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH

Bauherr

Finanzministerium Rheinland-Pfalz / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Projektdaten

Fläche: 104.000 m²