Bonifatiuspark

Freiraum — 2007

Stefan Bernard / Norbert Müggenburg / Philipp Sattler


Der Park, Ergebnis eines Wettbewerbs aus dem Jahr 2001, liegt im neu entstehenden Frankfurter Stadtteil Riedberg. Ein gepflasterter Platz mit Sitzblöcken bildet sein Zentrum. An dessen Nordrand führt eine breite Freitreppe hinauf zu der hier fünf Meter höher gelegenen Promenade. An seinem Südrand liegt die zum Brunnen gefaßte Bonifatiusquelle, die dem Park den Namen gab und der Legende nach auf eine Rast des Leichnamszugs des Heiligen Bonifatius im Jahr 756 zurückgeht. Der Platz schafft so auch Raum für kirchliche Veranstaltungen. Westlich des Platzes liegt ein Parkteil mit freien Gehölzgruppen; auf der gegenüberliegenden Seite beginnen strenge Ahornreihen, die den östlichen Teil des Parks durchziehen. Sie bilden zusammen mit der erhöhten Promenade eine gestalterische Klammer über die Straße, die den langgestreckten Ostteil des Parks teilt, und beziehen den Straßenraum in den Park ein.

Bonifatiuspark

Straße zur Kalbacher Höhe
60311 Frankfurt/Main

Stefan Bernard / Norbert Müggenburg / Philipp Sattler

Bauherr

Hessen Agentur

Projektdaten

Nutzfläche: 75.000 m²
Baukosten: 100 EUR/m²