Blockheizkraftwerk Adlershof

Verkehr & Versorgung — 2012

Freitag Hartmann Sinz Architekten


Das biogasbetriebene Blockheizkraftwerk komplettiert die CO2–neutrale Energieversorgung für den Firmensitz eines Solarunternehmens. Es spart jährlich rund 38 Tonnen an CO2–Emissionen. Der Neubau schließt das Gelände einer großen Kraftwerksanlage zur Straße hin ab und klärt so die städtebauliche Situation an der Ecke Albert-Einstein-Straße/Ernst-Ruska-Ufer. Kernstück ist ein Eingeschosser aus durchgefärbten Betonfertigteilen auf einer Bodenplatte aus Ortbeton. Große Schaufenster rücken die leuchtend orange gestrichene Anlagentechnik in den Blick. Aus Gründen des Lärmschutzes wurde für die Fenster mit einem Akustik-Labor eine doppelschalige Stahl-Glas-Konstruktion mit hohem Schalldämmwert entwickelt. An den Bau schließt eine lange Pergola an, die in einem zweiten, kleineren Bauteil endet. Decke und Straßenseite dieses Laubengangs bilden begrünte Lärchenholzroste.

Blockheizkraftwerk Adlershof

Albert-Einstein-Straße 22e
12489 Berlin

Freitag Hartmann Sinz Architekten

Bauherr

SOLON SE

Projektdaten

BGF: 54 m²
BRI: 145 m³