Besucherzentrum Herkules

Kultur — 2012

Staab Architekten GmbH


Der Neubau des Informationszentrums zum Bergpark Wilhelmshöhe, seinen Bauten und nahen Museen ist Ergebnis eines Wettbewerbs von 2005. Das Zentrum liegt an der Herkules-Statue, die den höchsten Punkt der historischen Achse im Park markiert. Angesichts dieser exponierten und sensiblen Lage ist der Sichtbetonbau gleich einem Findling in die Topografie eingebettet. Beim Gang durch das Haus haben Besucher direkten Blick auf den Herkules. Die Außenhaut zitiert mit ihrem groben Relief das poröse Felsgestein des Herkulesbauwerkes und der Umgebung als Motiv. In dem durchgängig barrierefreien Haus sind eine Ausstellung, ein Shop für Tickets und Souvenirs und WCs untergebracht. An seiner Längsseite ist eine öffentliche Bushaltestelle integriert. Ein Erdsondenfeld mit angeschlossener Wärmepumpe erlaubt es im Winter, das Haus rein geothermisch zu beheizen. Im Sommer liefert das Sondenfeld Kühle.

Besucherzentrum Herkules

Schlosspark Wilhelmshöhe
34131 Kassel

Staab Architekten GmbH

Bauherr

Land Hessen, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, vertreten durch Hessisches Baumanagement

Projektdaten

BGF: 790 m²
BRI: 3.500 m³