Ausstellungssäle im Puschkin Museum

Kultur — 2008

Planergemeinschaft Kahlfeldt Architekten GmbH + Tchoban und Partner Moskau


Gestaltungskonzept für 16 Säle in einem klassizistischen Museumsbau der Architekten Roman Klein und Wladimir Schuchow aus dem Jahre 1912. Die Wände wurden einheitlich horizontal gegliedert: Ein hölzernes Wandpaneel nimmt als Sockel die Haus- und Museumstechnik auf. Darüber liegen die Hängeflächen der Exponate und die Aufstellflächen für Wandvitrinen. Abgeteilt durch neue Gesimse schließen die oberen Wandflächen mit den teils aufwendig gearbeiteten Decken den Raum nach oben ab. Auch die Tischvitrinen, die freistehenden Vitrinen und die neuen Stellwände in den langen Sälen folgen dieser horizontalen Schichtung. Für jeden Raum wurde ein individuelles Farbkonzept entwickelt und mit den Farben der Decken und Böden sowie den Lichtverhältnissen der einzelnen Geschosse abgestimmt. Die Farbgebung berücksichtigt den Baustil des Museums ebenso wie den Zeit- und Kulturraum der jeweils gezeigten Exponate.

Ausstellungssäle im Puschkin Museum

Volkhonka Straße 12
121019 Moskau
(Russland) 

Planergemeinschaft Kahlfeldt Architekten GmbH + Tchoban und Partner Moskau 

Bauherr

Puschkin Museum Moskau