Ausbau einer Scheune im Chiemgau

Wohnen — 2008

Büro Gabriele Riesner


Der Scheunenanbau eines 200 Jahre alten, für die Region typischen Einfirsthofes wurde zur eigenständigen Wohnung ausgebaut. Von außen blieb der Charakter des Gebäudes erhalten. Die Lage der neuen Fenster orientiert sich an denen des Haupthauses. Die Glaswand vor dem Dielenbereich ersetzt das einstige Scheunentor. Diele und Treppenaufgang liegen in der einstigen Einfahrt. Die filigranen Geländer von Treppe und Balkon sind als traditionelle Eisenkonstruktionen gestaltet. In ökologischer Hinsicht zeigt sich der Bau dagegen durchaus modern. Ein zentraler Holzofen im Erdgeschoss beliefert einen Pufferspeicher, der wiederum die Wandheizungen im Obergeschoss versorgt. Solarzellen auf dem Dach unterstützen die Heizung und liefern Warmwasser für das Haus. Die Baustoffe – Holz, Lehm und Flachsdämmung – sind nach ihrer Umweltverträglichkeit ausgewählt. Sie stammen sämtlich aus der Region und wurden von ortsansässigen Handwerkern verarbeitet.

Ausbau einer Scheune im Chiemgau

Dorfstraße 6
Ortsteil Antwort
83093 Bad Endorf

Büro Gabriele Riesner

Bauherr

Christian Ganzert, Veronika Backmund

Projektdaten

BGF: 180 m²
BRI: 720 m³
Baukosten: 1.100 EUR/m²