Atriumhaus III

Wohnen — 2006

OLFEARCHITEKTUR


Neubau eines zweigeschossigen Einfamilienhauses in Form zweier ineinandergeschobener Quader. Die beiden Körper überschneiden sich am Schwerpunkt des Grundrisses. In diesem Zentrum des Hauses versorgt ein über beide Geschosse reichendes Atrium das Innerste des Hauses mit Licht. Um dieses Atrium gruppieren sich alle Räume, um dem Grundriß Großzügigkeit zu geben. Die Übergänge zwischen den gemeinsam genutzten Räumen im Erdgeschoß sind fließend: Das Eßzimmer in unmittelbarer Nähe der Küche führt zur Terrasse.
Im Obergeschoß befinden sich drei gleich große Kinderzimmer und das Elternschlafzimmer. Das Bild der hohen märkischen Kieferstämme im Garten wird übersetzt in die schmalen »hochformatigen« Fenster. Das gitterartige Lochbild der Fassade bewegt sich an der Grenze zwischen klassischer Erscheinung und abstraktem Raster.

Atriumhaus III

Kurpromenade 9
14089 Berlin (Spandau)

OLFEARCHITEKTUR

Dipl.-Ing. Hans-Henning Olfe, Freischaffender Architekt

Projektdaten

Nutzfläche: 221 m²
BRI: 887 m³
Baukosten: 890 EUR/m²