Admiralspalast

Kultur — 2007

Gewers Kühn & Kühn


Umbau des Komplexes von Heinrich Schweitzer aus den Jahren 1910 bis 1911. Der alte Theaterraum wurde denkmalgerecht wiederhergestellt, die 1941 eingefügte »Führerloge« weitgehend rückgebaut. Wichtigste technische Neuerung im Saal sind verschiebbare Sitzreihen. Die Umgänge wurden an der Wand zum Saal mit Paneelen aus Riegelahorn gestaltet. Eine neue Studiobühne im 4. Obergeschoß, ein Club unter Hof und Vorderhaus und das Foyer 101, ein kleiner Veranstaltungsbereich im 3. Obergeschoß, ergänzen den multifunktionalen Großen Saal. Eine neue, frei stehende Treppe im Foyerhaus verbindet erstmals alle drei Ränge. Sie waren bislang nur über verschachtelte Aufgänge erreichbar. Derzeit im Bau ist ein Café-Restaurant im Hof. Für den Umbau des Admiralsbads und einen weiteren Club laufen die Vorbereitungen.

Admiralspalast

Friedrichstraße 101
10117 Berlin

Gewers Kühn & Kühn

Bauherr

Admiralspalast GmbH & Co. KG

Projektdaten

Nutzfläche: 10.000 m²
BRI: 60.000 m³
Baukosten: 1.250 EUR/m²