Absolventen – FAQ

Sie studieren Architektur, Stadtplanung, Landschaftsarchitektur oder Innenarchitektur? Ob schon während des Studiums oder nach dem Abschluss, das Thema Berufseinstieg wirft häufig viele Fragen auf. Auf einige wichtige gibt die Architektenkammer Berlin hier eine kurze Antwort.

Ich habe mein Studium beendet. Ab wann darf ich einen entsprechenden Titel führen?

Die Berufsbezeichnungen sind durch ein Landesgesetz geschützt und dürfen von denjenigen geführt werden, die unter dieser Bezeichnung in die Listen der Architektenkammer Berlin eingetragen sind. Grundlage dafür ist das Architekten- und Baukammergesetz (ABKG).

Wie werde ich Mitglied der Architektenkammer Berlin?

Durch die Eintragung in die von der Architektenkammer geführten Listen werden Sie Mitglied. Die Eintragung oder Registrierung erfolgt auf Antrag. Neben den persönlichen Angaben werden Nachweise der Hoch- oder Fachschulausbildung, Zeugnissen und Urkunden sowie Nachweise einer mindestens und insgesamt zweijährigen Tätigkeit im jeweiligen Beruf benötigt. Kopien von Originalurkunden können dafür in der Kammer beglaubigt werden. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung.

Was muss ich zum Nachweis meiner praktischen Tätigkeit beachten?

Berücksichtigt werden berufliche Tätigkeiten, die nach erfolgreich abgeschlossenem Studium ausgeübt wurden. Die Tätigkeiten sollten das komplette Leistungsbild Objektplanung bzw. städtebauliche oder landschaftsplanerische Leistungen der HOAI abdecken und durch Bescheinigungen des Arbeitgebers oder eigene Verträge belegt werden. Welche Nachweise im Einzelnen anerkannt werden, entscheidet der unabhängige, an Weisungen nicht gebundene Eintragungsausschuss bei der Architektenkammer Berlin.

Was macht die Architektenkammer für mich?

Die Aufgaben der Architektenkammer Berlin sind in § 9 ABKG gesetzlich geregelt. Sie vertritt die Interessen des gesamten Berufsstandes, unter anderem gegenüber Politikern und Verwaltung, beispielsweise in Fragen des Vertragswesens und der Honorarordnung. Sie wirbt für die Leistungen der Mitglieder, organisiert Ausstellungen oder veröffentlicht Publikationen. Durch Beratung und Mitwirkung fördert sie das Wettbewerbswesen. Mit einem umfassenden Angebot an Tagesveranstaltungen, Lehrgängen und Exkursionen fördert die Architektenkammer die berufliche Aus- und Fortbildung und bietet fachliche Beratung an. Sie sichert die berufliche Qualifikation der Mitglieder durch die Eintragung in die Architekten- oder Stadtplanerliste und die Festlegung und Überwachung der Berufspflichten.

Was ist das Versorgungswerk?

Das Versorgungswerk ist eine berufsständische Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherung. Mit der Mitgliedschaft in der Architektenkammer ist grundsätzlich die Mitgliedschaft im Versorgungswerk verbunden. Die Aufgabe des Versorgungswerks ist es, seinen Mitgliedern und deren Familien Versorgungsleistungen im Fall der Berufsunfähigkeit, des Todes und im Alter zu bieten.

Werden Studienabschlüsse aus dem Europäischen Ausland in Berlin anerkannt?

Europäische Studienabschlüsse der Fachrichtung Architektur sind über die EU-Richtlinie 2005/36 definiert (Berufsanerkennungsrichtlinie) und können daher direkt durch den Eintragungsausschuss bewertet werden. Bei Abschlüssen der anderen Fachrichtungen wird durch den Eintragungsausschuss gegen Gebühr die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen in Bonn um Auskunft gebeten. Diese klärt die Frage, ob der Studienabschluss einem Abschluss der entsprechenden Fachrichtung an einer deutschen Hochschule oder Fachhochschule gleichwertig ist.

Werden Studienabschlüsse, die außerhalb der EU erworben wurden, in Berlin anerkannt?

Sofern dem Eintragungsausschuss nicht bereits Erkenntnisse über den Studienabschluss vorliegen, wird durch den Eintragungsausschuss gegen Gebühr die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen in Bonn um Auskunft gebeten. Diese klärt die Frage, ob der Studienabschluss einem Abschluss der entsprechenden Fachrichtung an einer deutschen Universität oder Fachhochschule gleichwertig ist.

Wann muss ich eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen?

Bei Beginn einer freischaffenden Tätigkeit ist der Abschluss einer angemessenen Berufshaftpflichtversicherung unabdingbar (§ 5 Berufsordnung).

Wann kann ich Bauanträge einreichen?

Die sogenannte Bauvorlageberechtigung hat laut § 66 Bauordnung für Berlin (BauOBln) unter anderem, wer auf Grund des Berliner Architekten- und Baukammergesetzes (ABKG) die Berufsbezeichnung Architektin/Architekt oder Innenarchitektin/Innenarchitekt führen darf.