1. SRL FREISCHAFFENDE STADTPLANER

— 2017

Stadtplaner_innen auch zukünftig in der Kammer stärken!

Seit Gründung der Kammer 1985 arbeiten Vertreter_innen der SRL in der Kammer mit großem Erfolg für den Berufsstand der Stadtplaner_innen. Die SRL ist die einzige berufsständige Organisation, die sich ausschließlich für die Belange der Planenden einsetzt.

Sie ist eine politisch unabhängige und wirtschaftlich eigenständige Vereinigung von Personen, die in der räumlichen Planung tätig und sich der mit dieser Tätigkeit verbundenen gesellschaftlichen Verantwortung
bewusst sind.

Die SRL setzt sich auf unterschiedlichen Ebenen für die Anerkennung der Notwendigkeit von qualifizierter Planung und für eine anspruchsvolle Planungskultur ein (weitere Informationen unter www.srl.de). Ihre
berufspolitischen Aktivitäten auf der Landesebene übt die SRL überwiegend über die Architektenkammer Berlin aus. Schwerpunkte der bisherigen Arbeit in den Gremien der Architektenklammer waren:

  • Wahrung der besonderen Belange der Stadtplanung innerhalb der Architektenkammer, zum Beispiel bei der Überarbeitung der kammerinternen Regelwerke, hier Beachtung des Minderheitenschutzes unserer im Vergleich zur Architektenschaft kleinen Fachrichtung,
  • Beachtung der stadtplanerischen Belange zum Beispiel bei Novellierungen der Bauordnung und anderer Landesgesetze, insbesondere auch des ABKG,
  • Beachtung der besonderen Interessen im Vergaberecht,
  • Stellungnahmen zu Einzelfragen mit besonderer städtebaulicher Bedeutung,
  • Stärkung des Fortbildungsangebotes und Verankerung einer Nachweispflicht für Fortbildungen für Absolventen und Mitglieder sowie
  • Verankerung des Berufsstands in der öffentlichen Wahrnehmung zum Beispiel über die öffentlichen Veranstaltungen „Stadt im Gespräch – Berlin im Wandel“ oder die aktive Mitwirkung an der Vermittlung von Baukultur an Berliner Schulen.

Damit wir auch in Zukunft aktiv und erfolgreich die Belange der Fachrichtung Stadtplanung in der Architektenkammer vertreten können, brauchen wir Eure Stimmen!

Schwerpunkte unserer Arbeit werden die Weiterentwicklung des Vergabe- und Wettbewerbswesens, des Planungsrechts, die Erhaltung der HOAI und die Sicherung der Auskömmlichkeit der Honorierung sowie die zukunftsorientierte Gestaltung von Kammer und Versorgungswerk sein. Weitere Schwerpunkte legt die Mitgliederversammlung des SRL fest.

Kandidatinnen und Kandidaten

1. Dipl.-Ing. Dogan Yurdakul

Name: Dogan Yurdakul
Fachrichtung: Stadtplanung
Status: freischaffend

Beweggründe zur Wahl:
Seit 1996 Gesellschafter des Stadtplanungsbüros GfP. In der AK Berlin seit über 20 Jahren aktiv. In der letzten Amtszeit in der VV, in den Arbeitskreisen für Stadtentwicklung (bis 2014 Vorsitzender) und Regelwerke (Vorsitzender), im Schlichtungsausschuss und im Begleitkreis Wohnen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Ich stehe für die Wahrung der Belange der Stadtplaner_innen in Kammer- und Verbandspolitik.

2. Dipl.-Ing. Carl Herwarth von Bittenfeld

Name: Carl Herwarth von Bittenfeld
Fachrichtung: Stadtplanung
Status: freischaffend

Beweggründe zur Wahl:
Seit 1995 Gesellschafter im Büro Herwarth + Holz. Mitglied im BDA und SRL, ich stehe für eine enge Kooperation zwischen beiden Verbänden.

Zentrale Anliegen sind:
Förderung von Bau-, Planungskultur, stadtentwicklungspolitischer Diskurse;
Stärkung stadtplanerischer Belange in der AK; faire, niedrigschwellige Vergabeverfahren sowie eine qualitätssichernde Honorierung freiberuflicher Leistungen.

3. Dipl.-Soz. M.A. Susanne Jahn

Name: Susanne Jahn
Fachrichtung: Stadtplanung
Status: freischaffend

Beweggründe zur Wahl:
Seit 30 Jahren inzwischen in der Geschäftsführung mit zwei Kolleginnen im eigenem Büro der Stadtplanung und Architektur und 20 Mitarbeiterinnen tätig (Jahn, Mack & Partner). Mich interessiert die Entwicklung der Stadt, des Gemeinwesens im Diskurs mit den Menschen. Ich war immer im stadtpolitischen Diskurs beteiligt. Die Stadtplanung gilt es in der Kammerarbeit zu stärken.

4. Dipl.-Ing. Gerlinde Mack

Name: Gerlinde Mack
Fachrichtung: Stadtplanung
Status: freischaffend

Beweggründe zur Wahl:
Gesellschafterin von Jahn, Mack & Partner

Gerade in Zeiten eines Baubooms dürfen wir die Qualität nicht aus den Augen verlieren. Wir müssen darauf achten, dass wir alte Fehler nicht wiederholen und räumlich integriert planen und handeln. Die Qualität der Aus- und Weiterbildung von Stadtplanerinnen- und planern muss auch angesichts des breiten Aufgabenspektrums gewahrt werden.

5. Dipl.-Ing. Sebastian Rhode

Name: Sebastian Rhode
Fachrichtung: Stadtplanung
Status: freischaffend

Beweggründe zur Wahl:
Werdegang: Über 25 Jahre Berufserfahrung (Stadtplanungsamt Cottbus, Planungsbüro in Berlin, seit 2001 freischaffend - Büro SR • Stadt- und Regionalplanung).
Für folgende Aufgaben und Schwerpunkte will ich mich einsetzen:

  • Weiterentwicklung einer verantwortungsbewussten Planungskultur
  • Vertretung der Interessen von freischaffenden Planern
  • Durchsetzung von angemessenen Honoraren